li.mpmn-digital.com
Neue Rezepte

Le Petit Paris bringt klassische französische Küche in die Innenstadt von Los Angeles

Le Petit Paris bringt klassische französische Küche in die Innenstadt von Los Angeles



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Das neue Le Petit Paris in der Innenstadt von Los Angeles ähnelt einem elegantes großes französisches Bistro. Charlie Chaplin lebte in der Location, als es 1913 das El Dorado Hotel war. Schneller Vorlauf bis heute und luxuriöse Lofts befinden sich über dem neuen französischen Restaurant, das sich über zwei Etagen erstreckt.

Das Erdgeschoss ist atemberaubend mit Palmen, riesigen runden Kristallkronleuchtern, großen Spiegeln, hohen Decken und einer großen Treppe, die zum Zwischengeschoss führt. Oberlichter lassen eine Flut von natürlichem Licht in die Essbereiche, die massive Wandmalereien des Eiffelturms aufweisen. Gäste können sich auch dafür entscheiden Essen Sie im Freien auf der Terrasse.

Zu den Highlights des Abendmenüs zählen Wolfsbarsch-Ceviche, Entenstopfleber, Schnecken, Gravlas-Lachs, Austern, Wurstplatte, Pizzen, Steak au Poivre, Gänseleber und Trüffel Burger, gebratener Hummer, Steak Tartar, Ente und Seezunge von Dover.

Das Brunch-Menü umfasst Crpes, Croissants, French Toast, Eier mit Trüffel, Eier Benedict mit Hummer und eine Auswahl an Omeletts, Sandwiches und Salaten. Zu den Desserts gehören Crpes Suzette, Crème Brlée, Schokoladen-Lava-Kuchen, ein Grand-Marnier-Soufflé und eine Auswahl an Macarons.

Die angrenzende Boutique bietet eine Vielzahl von Artikeln wie Olivenöl, Macarons, Spezialitäten, Gebäck, Kerzen, Bücher und Geschenkkörbe.

Klicken Sie hier, um mehr über Restaurants und Reisenachrichten in Los Angeles zu erfahren.


Taryn Wa aus British Columbia teilt ihre Lieblingsplätze für Brunch, Thai und Drinks in Vancouver

Heimatort: Port Coquitlam, BC
Beruf: Mitbegründer und kulinarischer Direktor, Savory Chef Foods
Jahre als Koch tätig: 8
Jahre in Vancouver: “Mein ganzes Leben”
Auszeichnungen: Aufnahme in Les Dames d’Escoffier (2014)
1. Platz, Judges’ Choice und People’s Choice, Curry Cup (2014)
Gewinner, People’s Choice für das beste Essen, Taste BC (2012)
Zweiter Platz, Bestes Cateringunternehmen, Georgia Straight Goldene Platten (2012)

Was liebst du am besten an Vancouvers Food-Szene?

Ich liebe die kulturelle Vielfalt, vor allem mit all den verschiedenen asiatischen Küchen. Ich finde es auch toll, dass es wirklich eine Gemeinschaft ist, in der sich alle in der Branche gegenseitig unterstützen.

Was sind die Top-Gerichte, die jeder Vancouver-Besucher probieren muss?

Les Boulettes vom Café Medina

Café Medina: Bester Brunch in Vancouver! ich mag Les Boulettes: Lammfleischbällchen und pochierte Eier in einem Paprika-Tomaten-Eintopf. Obwohl ich gerne alles essen werde, was Chefkoch Jonathan Chovancek macht.

Dasarang: Obwohl nicht in Vancouver (Coquitlam, aber die Fahrt lohnt sich!), gehe ich hier für koreanisches Brathähnchen. ICH LIEBE GEBRATENES HÜHNCHEN! Mein Liebling ist padak (): saftige Hähnchenstücke ohne Knochen mit einer süß-scharfen und würzigen Sauce und julieniertem Lauch. Perfekt zu Bier und dem eingelegten Daikon, den sie zu jeder Hühnchenbestellung servieren.

Oben bei Campagnolo: Alles über die Burger ist perfekt: die Qualität und der Mahlgrad des Rindfleisches, das Brötchen, die einfachen Beläge (Käse, Salat und Tomate).

Die Abtei: Als ich aufwuchs, habe ich viele Wurstbrötchen und Fleischpasteten gegessen. Ich konnte nie ein gutes finden Würstchen im Schlafrock bis zu diesem. Der Teig ist butterig und flockig, die Füllung saftig und perfekt gewürzt. Der Senf, mit dem sie serviert werden, hat einen tollen Kick.

Kingyo: Das Deluxe Lunch Bento. Die Artikel darauf ändern sich täglich. Sie machen nur 10 pro Tag! Wenn Sie nicht das Glück haben, einer der 10 zu sein, ist eines der Mittagssets köstlich. das gefällt mir besonders gut gegrillten Fisch oder Tonkatsu.

Anmerkung der Redaktion: Seit der Veröffentlichung dieses Interviews hat The Abbey geschlossen.

Beschreiben Sie Ihren "perfekten Tag zum Essen" in Vancouver.

Morgens: Ein Kaffee und ein Croissant bei Streichholzkaffee in Chinatown
Mittagessen: Schnitzel und Pommes bei Tableau.
Nachmittag: Alibi-Zimmer für Bier.
Abendessen: Guu Original auf Thurlow. Viel Essen, Bier und etwas Sake mit Freunden sorgen für einen tollen Abend.
Nach dem Abendessen: Zurück nach Chinatown für Drinks bei Die Keefer-Bar.
Mitternachtssnack: Currywurst und Pommes bei Bestie.

In welcher Nachbarschaft essen Sie am liebsten und warum?

Robson Street, um Denman herum. Koreanische Restaurants und Karaoke-Gelenke.

Welche Küchen essen oder kochen Sie am liebsten?

Ich liebe es, thailändisches Essen zu essen und zu kochen! ich mag Maenam und Longtail-Küche. Chefkoch/Besitzer Angus An und seine Teams in beiden Restaurants zaubern fantastische Gerichte. Aromen stehen immer im Mittelpunkt.

Gibt es etwas, das Sie absolut hassen oder nicht essen möchten?

Erdnüsse, weil ich allergisch bin. Ich wünschte, ich könnte sie essen!

Wo gehst du am liebsten etwas trinken?

Alibi-Zimmer, Oben bei Campagnolo.

Da Eats Abroad auf Reisende ausgerichtet ist, gibt es Bars oder Restaurants im YVR oder in den Hotels der Stadt, die Sie gerne besuchen?

Abschließend, was würden Sie sagen, was jeder Besucher sehen oder tun muss, bevor er Vancouver verlässt?

Gehen oder radeln Sie um die Deich wandern Sie einen Teil der Baden Powell Trail Machen Sie ein Picknick an einem lokalen Strand, mieten Sie ein Kajak oder Kanu und paddeln Sie herum Tiefe Bucht.

Die Shortlist von Chefkoch Wa:

Café Medina, 780 Richards Street (Innenstadt) Mediterran, Frühstück und Mittagessen Montag–Freitag, Brunch Samstag–Sonntag.

Dasarang, 4501 Nordstraße, Burnaby, B.C. Koreanisches Brathähnchen, täglich Mittag- und Abendessen sowie bis spät in die Nacht.

Oben bei Campagnolo, 1020 Main Street (Strathcona) Baressen, Abendessen täglich, Brunch Samstag–Sonntag.

Die Abtei, 117 West Pender Street (Downtown) international, täglich nur Abendessen.

Kingyo, 871 Denman Street (West End) Japanisch, täglich Mittag- und Abendessen.

Streichholzkaffee, 213 East Georgia Street (Chinatown) Kaffeerösterei und Café, täglich geöffnet.

Tableau Bar Bistro bei Der Loden, 1181 Melville Street (Coal Harbour) Französisch, Mittagessen Montag–Freitag, Abendessen Montag–Samstag, Brunch Sonntag.

Alibi-Zimmer, 157 Alexander Street (Gastown) moderne Taverne, Abendessen täglich, Brunch Samstag–Sonntag.

Guu Original auf Thurlow, 838 Thurlow Street (Innenstadt) Japanisches Izakaya, Mittagessen Montag–Samstag, Abendessen täglich.

Die Keefer-Bar, Keefer Street 135 (Chinatown), täglich geöffnet.

Bestie, 105 East Pender Street (Chinatown) Deutsch, täglich Mittag- und Abendessen, Samstag–Sonntag Brunch, Freitag–Samstag bis spät in die Nacht.

Maenam, 1938 West 4th Avenue (Kitsilano) Thai, Mittagessen Dienstag–Samstag, Abendessen täglich.

Longtail-Küche, 810 Quayside Drive, New Westminster, B.C. Thai, Mittag- und Abendessen täglich.

Boulevard Küche & Austernbar bei Hotel Sutton Place, 845 Burrard Street (Innenstadt) Meeresfrüchte, Frühstück, Mittag- und Abendessen täglich.

Über den Koch:

Mit chinesischen Wurzeln (insbesondere aus Guangdong) und Eltern, die in Südafrika aufgewachsen sind, lernte Küchenchefin Taryn Wa schon in jungen Jahren eine Vielzahl von Küchen kennen. Kantonesische, südafrikanische und indische Aromen dominierten die Familienmahlzeiten. Ihre beiden Großmütter besaßen Restaurants und Lebensmittelgeschäfte, und ihre Liebe zum Essen und Kochen wurde an ihre Eltern und schließlich an Chefkoch Wa weitergegeben.

„Sie haben in mir wirklich eine Liebe zu den unterschiedlichsten Küchen eingeflößt, die mich wiederum als Koch beeinflusst hat. ALLE DIESE AROMEN HABEN SICH IN DIE GERICHTE EINGEARBEITET, DIE ICH SCHAFFE.“

Ihre Eltern haben ihr auch etwas über Essen beigebracht, an das sie sich noch heute erinnert: dass es um mehr geht als um Nahrung und Geschmack, und dass das, was Menschen mit Essen wirklich verbindet, Geschichten sind. Wa begann als Restaurantkoch. Die Gelegenheit, an einer Kochshow zu arbeiten, machte ihr jedoch klar, dass das Restaurantleben nicht mehr für sie war, und sie verfolgte eine erfolgreiche Karriere als Privatköchin. Chefkoch Wa und ihr heutiger Verlobter gründeten bald ein webbasiertes persönliches Kochnetzwerk, das sich nach immer mehr Catering-Anfragen zum Cateringunternehmen Savory Chef Foods entwickelte. Ihre wachsende Kundenliste umfasst Prominente, Könige, zwei ehemalige US-Präsidenten und Cirque du Soleil-Touren.


Taryn Wa aus British Columbia teilt ihre Lieblingsplätze für Brunch, Thai und Drinks in Vancouver

Heimatort: Port Coquitlam, BC
Beruf: Mitbegründer und kulinarischer Direktor, Savory Chef Foods
Jahre als Koch tätig: 8
Jahre in Vancouver: “Mein ganzes Leben”
Auszeichnungen: Aufnahme in Les Dames d’Escoffier (2014)
1. Platz, Judges’ Choice und People’s Choice, Curry Cup (2014)
Gewinner, People’s Choice für das beste Essen, Taste BC (2012)
Zweiter Platz, Bestes Cateringunternehmen, Georgia Straight Goldene Platten (2012)

Was liebst du am besten an Vancouvers Food-Szene?

Ich liebe die kulturelle Vielfalt, vor allem mit all den verschiedenen asiatischen Küchen. Ich finde es auch toll, dass es wirklich eine Gemeinschaft ist, in der sich alle in der Branche gegenseitig unterstützen.

Was sind die Top-Gerichte, die jeder Vancouver-Besucher probieren muss?

Les Boulettes vom Café Medina

Café Medina: Bester Brunch in Vancouver! ich mag Les Boulettes: Lammfleischbällchen und pochierte Eier in einem Paprika-Tomaten-Eintopf. Obwohl ich gerne alles essen werde, was Chefkoch Jonathan Chovancek macht.

Dasarang: Obwohl nicht in Vancouver (Coquitlam, aber die Fahrt lohnt sich!), gehe ich hier für koreanisches Brathähnchen. ICH LIEBE GEBRATENES HÜHNCHEN! Mein Liebling ist padak (): saftige Hähnchenstücke ohne Knochen mit einer süß-scharfen und würzigen Sauce und julieniertem Lauch. Perfekt zu Bier und dem eingelegten Daikon, den sie zu jeder Hühnchenbestellung servieren.

Oben bei Campagnolo: Alles über die Burger ist perfekt: die Qualität und der Mahlgrad des Rindfleisches, das Brötchen, die einfachen Beläge (Käse, Salat und Tomate).

Die Abtei: Als ich aufwuchs, habe ich viele Wurstbrötchen und Fleischpasteten gegessen. Ich konnte nie ein gutes finden Würstchen im Schlafrock bis zu diesem. Der Teig ist butterig und flockig, die Füllung saftig und perfekt gewürzt. Der Senf, mit dem sie serviert werden, hat einen tollen Kick.

Kingyo: Das Deluxe Lunch Bento. Die Artikel darauf ändern sich täglich. Sie machen nur 10 pro Tag! Wenn Sie nicht das Glück haben, einer der 10 zu sein, ist eines der Mittagssets köstlich. das gefällt mir besonders gut gegrillten Fisch oder Tonkatsu.

Anmerkung der Redaktion: Seit der Veröffentlichung dieses Interviews hat The Abbey geschlossen.

Beschreiben Sie Ihren "perfekten Tag zum Essen" in Vancouver.

Morgens: Ein Kaffee und ein Croissant bei Streichholzkaffee in Chinatown
Mittagessen: Schnitzel und Pommes bei Tableau.
Nachmittag: Alibi-Zimmer für Bier.
Abendessen: Guu Original auf Thurlow. Viel Essen, Bier und etwas Sake mit Freunden sorgen für einen tollen Abend.
Nach dem Abendessen: Zurück nach Chinatown für Drinks bei Die Keefer-Bar.
Mitternachtssnack: Currywurst und Pommes bei Bestie.

In welcher Nachbarschaft essen Sie am liebsten und warum?

Robson Street, um Denman herum. Koreanische Restaurants und Karaoke-Gelenke.

Welche Küchen essen oder kochen Sie am liebsten?

Ich liebe es, thailändisches Essen zu essen und zu kochen! ich mag Maenam und Longtail-Küche. Chefkoch/Besitzer Angus An und seine Teams in beiden Restaurants zaubern fantastische Gerichte. Aromen stehen immer im Mittelpunkt.

Gibt es etwas, das Sie absolut hassen oder nicht essen möchten?

Erdnüsse, weil ich allergisch bin. Ich wünschte, ich könnte sie essen!

Wo gehst du am liebsten etwas trinken?

Alibi-Zimmer, Oben bei Campagnolo.

Da Eats Abroad auf Reisende ausgerichtet ist, gibt es Bars oder Restaurants im YVR oder in den Hotels der Stadt, die Sie gerne besuchen?

Abschließend, was würden Sie sagen, was jeder Besucher sehen oder tun muss, bevor er Vancouver verlässt?

Gehen oder radeln Sie um die Deich wandern Sie einen Teil der Baden Powell Trail Machen Sie ein Picknick an einem lokalen Strand, mieten Sie ein Kajak oder Kanu und paddeln Sie herum Tiefe Bucht.

Die Shortlist von Chefkoch Wa:

Café Medina, 780 Richards Street (Innenstadt) Mediterran, Frühstück und Mittagessen Montag–Freitag, Brunch Samstag–Sonntag.

Dasarang, 4501 Nordstraße, Burnaby, B.C. Koreanisches Brathähnchen, täglich Mittag- und Abendessen sowie bis spät in die Nacht.

Oben bei Campagnolo, 1020 Main Street (Strathcona) Baressen, Abendessen täglich, Brunch Samstag–Sonntag.

Die Abtei, 117 West Pender Street (Downtown) international, nur Abendessen täglich.

Kingyo, 871 Denman Street (West End) Japanisch, täglich Mittag- und Abendessen.

Streichholzkaffee, 213 East Georgia Street (Chinatown) Kaffeerösterei und Café, täglich geöffnet.

Tableau Bar Bistro bei Der Loden, 1181 Melville Street (Coal Harbour) Französisch, Mittagessen Montag–Freitag, Abendessen Montag–Samstag, Brunch Sonntag.

Alibi-Zimmer, 157 Alexander Street (Gastown) moderne Taverne, Abendessen täglich, Brunch Samstag–Sonntag.

Guu Original auf Thurlow, 838 Thurlow Street (Innenstadt) Japanisches Izakaya, Mittagessen Montag–Samstag, Abendessen täglich.

Die Keefer-Bar, Keefer Street 135 (Chinatown), täglich geöffnet.

Bestie, 105 East Pender Street (Chinatown) Deutsch, täglich Mittag- und Abendessen, Samstag–Sonntag Brunch, Freitag–Samstag bis spät in die Nacht.

Maenam, 1938 West 4th Avenue (Kitsilano) Thai, Mittagessen Dienstag–Samstag, Abendessen täglich.

Longtail-Küche, 810 Quayside Drive, New Westminster, B.C. Thai, Mittag- und Abendessen täglich.

Boulevard Küche & Austernbar bei Hotel Sutton Place, 845 Burrard Street (Innenstadt) Meeresfrüchte, Frühstück, Mittag- und Abendessen täglich.

Über den Koch:

Mit chinesischen Wurzeln (insbesondere aus Guangdong) und Eltern, die in Südafrika aufgewachsen sind, lernte Küchenchefin Taryn Wa schon in jungen Jahren eine Vielzahl von Küchen kennen. Kantonesische, südafrikanische und indische Aromen dominierten die Familienmahlzeiten. Ihre beiden Großmütter besaßen Restaurants und Lebensmittelgeschäfte, und ihre Liebe zum Essen und Kochen wurde an ihre Eltern und schließlich an Chefkoch Wa weitergegeben.

„Sie haben in mir wirklich eine Liebe zu den unterschiedlichsten Küchen eingeflößt, die mich wiederum als Koch beeinflusst hat. ALLE DIESE AROMEN HABEN SICH IN DIE GERICHTE EINGEARBEITET, DIE ICH SCHAFFE.“

Ihre Eltern haben ihr auch etwas über Essen beigebracht, an das sie sich noch heute erinnert: dass es um mehr geht als um Nahrung und Geschmack, und dass das, was Menschen mit Essen wirklich verbindet, Geschichten sind. Wa begann als Restaurantkoch. Die Gelegenheit, an einer Kochshow zu arbeiten, machte ihr jedoch klar, dass das Restaurantleben nicht mehr für sie war, und sie verfolgte eine erfolgreiche Karriere als Privatköchin. Chefkoch Wa und ihr heutiger Verlobter gründeten bald ein webbasiertes persönliches Kochnetzwerk, das sich nach immer mehr Catering-Anfragen zum Cateringunternehmen Savory Chef Foods entwickelte. Ihre wachsende Kundenliste umfasst Prominente, Könige, zwei ehemalige US-Präsidenten und Cirque du Soleil-Touren.


Taryn Wa aus British Columbia teilt ihre Lieblingsplätze für Brunch, Thai und Drinks in Vancouver

Heimatort: Port Coquitlam, BC
Beruf: Mitbegründer und kulinarischer Direktor, Savory Chef Foods
Jahre als Koch tätig: 8
Jahre in Vancouver: “Mein ganzes Leben”
Auszeichnungen: Aufnahme in Les Dames d’Escoffier (2014)
1. Platz, Judges’ Choice und People’s Choice, Curry Cup (2014)
Gewinner, People’s Choice für das beste Essen, Taste BC (2012)
Zweiter Platz, Bestes Cateringunternehmen, Georgia Straight Goldene Platten (2012)

Was liebst du am besten an Vancouvers Food-Szene?

Ich liebe die kulturelle Vielfalt, vor allem mit all den verschiedenen asiatischen Küchen. Ich finde es auch toll, dass es wirklich eine Gemeinschaft ist, in der sich alle in der Branche gegenseitig unterstützen.

Was sind die Top-Gerichte, die jeder Vancouver-Besucher probieren muss?

Les Boulettes vom Café Medina

Café Medina: Bester Brunch in Vancouver! ich mag Les Boulettes: Lammfleischbällchen und pochierte Eier in einem Paprika-Tomaten-Eintopf. Obwohl ich gerne alles essen werde, was Chefkoch Jonathan Chovancek macht.

Dasarang: Obwohl nicht in Vancouver (Coquitlam, aber die Fahrt lohnt sich!), gehe ich hier für koreanisches Brathähnchen. ICH LIEBE GEBRATENES HÜHNCHEN! Mein Liebling ist padak (): saftige Hähnchenstücke ohne Knochen mit einer süß-scharfen und würzigen Sauce und julieniertem Lauch. Perfekt zu Bier und dem eingelegten Daikon, den sie zu jeder Hühnchenbestellung servieren.

Oben bei Campagnolo: Alles über die Burger ist perfekt: die Qualität und der Mahlgrad des Rindfleisches, das Brötchen, die einfachen Beläge (Käse, Salat und Tomate).

Die Abtei: Als ich aufwuchs, habe ich viele Wurstbrötchen und Fleischpasteten gegessen. Ich konnte nie ein gutes finden Würstchen im Schlafrock bis zu diesem. Der Teig ist butterig und flockig, die Füllung saftig und perfekt gewürzt. Der Senf, mit dem sie serviert werden, hat einen tollen Kick.

Kingyo: Das Deluxe Lunch Bento. Die Artikel darauf ändern sich täglich. Sie machen nur 10 pro Tag! Wenn Sie nicht das Glück haben, einer der 10 zu sein, ist eines der Mittagssets köstlich. die gefällt mir besonders gut gegrillten Fisch oder Tonkatsu.

Anmerkung der Redaktion: Seit der Veröffentlichung dieses Interviews hat The Abbey geschlossen.

Beschreiben Sie Ihren "perfekten Tag zum Essen" in Vancouver.

Morgens: Ein Kaffee und ein Croissant bei Streichholzkaffee in Chinatown
Mittagessen: Schnitzel und Pommes bei Tableau.
Nachmittag: Alibi-Zimmer für Bier.
Abendessen: Guu Original auf Thurlow. Viel Essen, Bier und etwas Sake mit Freunden sorgen für einen tollen Abend.
Nach dem Abendessen: Zurück nach Chinatown für Drinks bei Die Keefer-Bar.
Mitternachtssnack: Currywurst und Pommes bei Bestie.

In welcher Nachbarschaft essen Sie am liebsten und warum?

Robson Street, um Denman herum. Koreanische Restaurants und Karaoke-Gelenke.

Welche Küchen essen oder kochen Sie am liebsten?

Ich liebe es, thailändisches Essen zu essen und zu kochen! ich mag Maenam und Longtail-Küche. Chefkoch/Besitzer Angus An und seine Teams in beiden Restaurants zaubern fantastische Gerichte. Aromen stehen immer im Mittelpunkt.

Gibt es etwas, das Sie absolut hassen oder nicht essen möchten?

Erdnüsse, weil ich allergisch bin. Ich wünschte, ich könnte sie essen!

Wo gehst du am liebsten etwas trinken?

Alibi-Zimmer, Oben bei Campagnolo.

Da Eats Abroad auf Reisende ausgerichtet ist, gibt es Bars oder Restaurants im YVR oder in den Hotels der Stadt, die Sie gerne besuchen?

Abschließend, was würden Sie sagen, was jeder Besucher sehen oder tun muss, bevor er Vancouver verlässt?

Gehen oder radeln Sie um die Deich wandern Sie einen Teil der Baden Powell Trail Machen Sie ein Picknick an einem lokalen Strand, mieten Sie ein Kajak oder Kanu und paddeln Sie herum Tiefe Bucht.

Die Shortlist von Chefkoch Wa:

Café Medina, 780 Richards Street (Innenstadt) Mediterran, Frühstück und Mittagessen Montag–Freitag, Brunch Samstag–Sonntag.

Dasarang, 4501 Nordstraße, Burnaby, B.C. Koreanisches Brathähnchen, täglich Mittag- und Abendessen sowie bis spät in die Nacht.

Oben bei Campagnolo, 1020 Main Street (Strathcona) Baressen, Abendessen täglich, Brunch Samstag–Sonntag.

Die Abtei, 117 West Pender Street (Downtown) international, nur Abendessen täglich.

Kingyo, 871 Denman Street (West End) Japanisch, täglich Mittag- und Abendessen.

Streichholzkaffee, 213 East Georgia Street (Chinatown) Kaffeerösterei und Café, täglich geöffnet.

Tableau Bar Bistro bei Der Loden, 1181 Melville Street (Coal Harbour) Französisch, Mittagessen Montag–Freitag, Abendessen Montag–Samstag, Brunch Sonntag.

Alibi-Zimmer, 157 Alexander Street (Gastown) moderne Taverne, Abendessen täglich, Brunch Samstag–Sonntag.

Guu Original auf Thurlow, 838 Thurlow Street (Innenstadt) Japanisches Izakaya, Mittagessen Montag–Samstag, Abendessen täglich.

Die Keefer-Bar, Keefer Street 135 (Chinatown), täglich geöffnet.

Bestie, 105 East Pender Street (Chinatown) Deutsch, täglich Mittag- und Abendessen, Samstag–Sonntag Brunch, Freitag–Samstag bis spät in die Nacht.

Maenam, 1938 West 4th Avenue (Kitsilano) Thai, Mittagessen Dienstag–Samstag, Abendessen täglich.

Longtail-Küche, 810 Quayside Drive, New Westminster, B.C. Thai, Mittag- und Abendessen täglich.

Boulevard Küche & Austernbar bei Hotel Sutton Place, 845 Burrard Street (Innenstadt) Meeresfrüchte, Frühstück, Mittag- und Abendessen täglich.

Über den Koch:

Mit chinesischen Wurzeln (insbesondere aus Guangdong) und Eltern, die in Südafrika aufgewachsen sind, lernte Küchenchefin Taryn Wa schon in jungen Jahren eine Vielzahl von Küchen kennen. Kantonesische, südafrikanische und indische Aromen dominierten die Familienmahlzeiten. Ihre beiden Großmütter besaßen Restaurants und Lebensmittelgeschäfte, und ihre Liebe zum Essen und Kochen wurde an ihre Eltern und schließlich an Chefkoch Wa weitergegeben.

„Sie haben in mir wirklich eine Liebe zu den unterschiedlichsten Küchen eingeflößt, die mich wiederum als Koch beeinflusst hat. ALLE DIESE AROMEN HABEN SICH IN DIE GERICHTE EINGEARBEITET, DIE ICH SCHAFFE.“

Ihre Eltern haben ihr auch etwas über Essen beigebracht, an das sie sich noch heute erinnert: dass es um mehr geht als um Nahrung und Geschmack, und dass das, was Menschen mit Essen wirklich verbindet, Geschichten sind. Wa begann als Restaurantkoch. Die Gelegenheit, an einer Kochshow zu arbeiten, machte ihr jedoch klar, dass das Restaurantleben nicht mehr für sie war, und sie verfolgte eine erfolgreiche Karriere als Privatköchin. Chefkoch Wa und ihr heutiger Verlobter gründeten bald ein webbasiertes persönliches Kochnetzwerk, das sich nach immer mehr Catering-Anfragen zum Cateringunternehmen Savory Chef Foods entwickelte. Ihre wachsende Kundenliste umfasst Prominente, Könige, zwei ehemalige US-Präsidenten und Cirque du Soleil-Touren.


Taryn Wa aus British Columbia teilt ihre Lieblingsplätze für Brunch, Thai und Drinks in Vancouver

Heimatort: Port Coquitlam, BC
Beruf: Mitbegründer und kulinarischer Direktor, Savory Chef Foods
Jahre als Koch tätig: 8
Jahre in Vancouver: “Mein ganzes Leben”
Auszeichnungen: Aufnahme in Les Dames d’Escoffier (2014)
1. Platz, Judges’ Choice und People’s Choice, Curry Cup (2014)
Gewinner, People’s Choice für das beste Essen, Taste BC (2012)
Zweiter Platz, Bestes Cateringunternehmen, Georgia Straight Goldene Platten (2012)

Was liebst du am besten an Vancouvers Food-Szene?

Ich liebe die kulturelle Vielfalt, vor allem mit all den verschiedenen asiatischen Küchen. Ich finde es auch toll, dass es wirklich eine Gemeinschaft ist, in der sich alle in der Branche gegenseitig unterstützen.

Was sind die Top-Gerichte, die jeder Vancouver-Besucher probieren muss?

Les Boulettes vom Café Medina

Café Medina: Bester Brunch in Vancouver! ich mag Les Boulettes: Lammfleischbällchen und pochierte Eier in einem Paprika-Tomaten-Eintopf. Obwohl ich gerne alles essen werde, was Chefkoch Jonathan Chovancek macht.

Dasarang: Obwohl nicht in Vancouver (Coquitlam, aber die Fahrt lohnt sich!), gehe ich hier für koreanisches Brathähnchen. ICH LIEBE GEBRATENES HÜHNCHEN! Mein Liebling ist padak (): saftige Hähnchenstücke ohne Knochen mit einer süß-scharfen und würzigen Sauce und julieniertem Lauch. Perfekt zu Bier und dem eingelegten Daikon, den sie zu jeder Hühnchenbestellung servieren.

Oben bei Campagnolo: Alles über die Burger ist perfekt: die Qualität und der Mahlgrad des Rindfleisches, das Brötchen, die einfachen Beläge (Käse, Salat und Tomate).

Die Abtei: Als ich aufwuchs, habe ich viele Wurstbrötchen und Fleischpasteten gegessen. Ich konnte nie ein gutes finden Würstchen im Schlafrock bis zu diesem. Der Teig ist butterig und flockig, die Füllung saftig und perfekt gewürzt. Der Senf, mit dem sie serviert werden, hat einen tollen Kick.

Kingyo: Das Deluxe Lunch Bento. Die Artikel darauf ändern sich täglich. Sie machen nur 10 pro Tag! Wenn Sie nicht das Glück haben, einer der 10 zu sein, ist eines der Mittagssets köstlich. die gefällt mir besonders gut gegrillten Fisch oder Tonkatsu.

Anmerkung der Redaktion: Seit der Veröffentlichung dieses Interviews hat The Abbey geschlossen.

Beschreiben Sie Ihren "perfekten Tag zum Essen" in Vancouver.

Morgens: Ein Kaffee und ein Croissant bei Streichholzkaffee in Chinatown
Mittagessen: Schnitzel und Pommes bei Tableau.
Nachmittag: Alibi-Zimmer für Bier.
Abendessen: Guu Original auf Thurlow. Viel Essen, Bier und etwas Sake mit Freunden sorgen für einen tollen Abend.
Nach dem Abendessen: Zurück nach Chinatown für Drinks bei Die Keefer-Bar.
Mitternachtssnack: Currywurst und Pommes bei Bestie.

In welcher Nachbarschaft essen Sie am liebsten und warum?

Robson Street, um Denman herum. Koreanische Restaurants und Karaoke-Gelenke.

Welche Küchen essen oder kochen Sie am liebsten?

Ich liebe es, thailändisches Essen zu essen und zu kochen! ich mag Maenam und Longtail-Küche. Chefkoch/Besitzer Angus An und seine Teams in beiden Restaurants zaubern fantastische Gerichte. Aromen stehen immer im Mittelpunkt.

Gibt es etwas, das Sie absolut hassen oder nicht essen möchten?

Erdnüsse, weil ich allergisch bin. Ich wünschte, ich könnte sie essen!

Wo gehst du am liebsten etwas trinken?

Alibi-Zimmer, Oben bei Campagnolo.

Da Eats Abroad auf Reisende ausgerichtet ist, gibt es Bars oder Restaurants im YVR oder in den Hotels der Stadt, die Sie gerne besuchen?

Abschließend, was würden Sie sagen, was jeder Besucher sehen oder tun muss, bevor er Vancouver verlässt?

Gehen oder radeln Sie um die Deich wandern Sie einen Teil der Baden Powell Trail Machen Sie ein Picknick an einem lokalen Strand, mieten Sie ein Kajak oder Kanu und paddeln Sie herum Tiefe Bucht.

Die Shortlist von Chefkoch Wa:

Café Medina, 780 Richards Street (Innenstadt) Mediterran, Frühstück und Mittagessen Montag–Freitag, Brunch Samstag–Sonntag.

Dasarang, 4501 Nordstraße, Burnaby, B.C. Koreanisches Brathähnchen, täglich Mittag- und Abendessen sowie bis spät in die Nacht.

Oben bei Campagnolo, 1020 Main Street (Strathcona) Baressen, Abendessen täglich, Brunch Samstag–Sonntag.

Die Abtei, 117 West Pender Street (Downtown) international, täglich nur Abendessen.

Kingyo, 871 Denman Street (West End) Japanisch, täglich Mittag- und Abendessen.

Streichholzkaffee, 213 East Georgia Street (Chinatown) Kaffeerösterei und Café, täglich geöffnet.

Tableau Bar Bistro bei Der Loden, 1181 Melville Street (Coal Harbour) Französisch, Mittagessen Montag–Freitag, Abendessen Montag–Samstag, Brunch Sonntag.

Alibi-Zimmer, 157 Alexander Street (Gastown) moderne Taverne, Abendessen täglich, Brunch Samstag–Sonntag.

Guu Original auf Thurlow, 838 Thurlow Street (Innenstadt) Japanisches Izakaya, Mittagessen Montag–Samstag, Abendessen täglich.

Die Keefer-Bar, Keefer Street 135 (Chinatown), täglich geöffnet.

Bestie, 105 East Pender Street (Chinatown) Deutsch, täglich Mittag- und Abendessen, Samstag–Sonntag Brunch, Freitag–Samstag bis spät in die Nacht.

Maenam, 1938 West 4th Avenue (Kitsilano) Thai, Mittagessen Dienstag–Samstag, Abendessen täglich.

Longtail-Küche, 810 Quayside Drive, New Westminster, B.C. Thai, Mittag- und Abendessen täglich.

Boulevard Küche & Austernbar bei Hotel Sutton Place, 845 Burrard Street (Innenstadt) Meeresfrüchte, Frühstück, Mittag- und Abendessen täglich.

Über den Koch:

Mit chinesischen Wurzeln (insbesondere aus Guangdong) und Eltern, die in Südafrika aufgewachsen sind, lernte Küchenchefin Taryn Wa schon in jungen Jahren eine Vielzahl von Küchen kennen. Kantonesische, südafrikanische und indische Aromen dominierten die Familienmahlzeiten. Ihre beiden Großmütter besaßen Restaurants und Lebensmittelgeschäfte, und ihre Liebe zum Essen und Kochen wurde an ihre Eltern und schließlich an Chefkoch Wa weitergegeben.

„Sie haben in mir wirklich eine Liebe zu den unterschiedlichsten Küchen eingeflößt, die mich wiederum als Koch beeinflusst hat. ALLE DIESE AROMEN HABEN SICH IN DIE GERICHTE EINGEARBEITET, DIE ICH SCHAFFE.“

Ihre Eltern haben ihr auch etwas über Essen beigebracht, an das sie sich noch heute erinnert: dass es um mehr geht als Nahrung und Geschmack, und dass das, was Menschen mit Essen wirklich verbindet, Geschichten sind. Wa begann als Restaurantkoch. Die Gelegenheit, an einer Kochshow zu arbeiten, machte ihr jedoch klar, dass das Restaurantleben nicht mehr für sie war, und sie verfolgte eine erfolgreiche Karriere als Privatköchin. Chefkoch Wa und ihr heutiger Verlobter gründeten bald ein webbasiertes persönliches Kochnetzwerk, das sich nach immer mehr Catering-Anfragen zum Cateringunternehmen Savory Chef Foods entwickelte. Ihre wachsende Kundenliste umfasst Prominente, Könige, zwei ehemalige US-Präsidenten und Cirque du Soleil-Touren.


Taryn Wa aus British Columbia teilt ihre Lieblingsplätze für Brunch, Thai und Drinks in Vancouver

Heimatort: Port Coquitlam, BC
Beruf: Mitbegründer und kulinarischer Direktor, Savory Chef Foods
Jahre als Koch tätig: 8
Jahre in Vancouver: “Mein ganzes Leben”
Auszeichnungen: Aufnahme in Les Dames d’Escoffier (2014)
1. Platz, Judges’ Choice und People’s Choice, Curry Cup (2014)
Gewinner, People’s Choice für das beste Essen, Taste BC (2012)
Zweiter Platz, Bestes Cateringunternehmen, Georgia Straight Goldene Platten (2012)

Was liebst du am besten an Vancouvers Food-Szene?

Ich liebe die kulturelle Vielfalt, vor allem mit all den verschiedenen asiatischen Küchen. Ich finde es auch toll, dass es wirklich eine Gemeinschaft ist, in der sich alle in der Branche gegenseitig unterstützen.

Was sind die Top-Gerichte, die jeder Vancouver-Besucher probieren muss?

Les Boulettes vom Café Medina

Café Medina: Bester Brunch in Vancouver! ich mag Les Boulettes: Lammfleischbällchen und pochierte Eier in einem Paprika-Tomaten-Eintopf. Obwohl ich gerne alles essen werde, was Chefkoch Jonathan Chovancek macht.

Dasarang: Obwohl nicht in Vancouver (Coquitlam, aber die Fahrt lohnt sich!), gehe ich hier für koreanisches Brathähnchen. ICH LIEBE GEBRATENES HÜHNCHEN! Mein Liebling ist padak (): saftige Hähnchenstücke ohne Knochen mit einer süß-scharfen und würzigen Sauce und julieniertem Lauch. Perfekt zu Bier und dem eingelegten Daikon, den sie zu jeder Hühnchenbestellung servieren.

Oben bei Campagnolo: Alles über die Burger ist perfekt: die Qualität und der Mahlgrad des Rindfleisches, das Brötchen, die einfachen Beläge (Käse, Salat und Tomate).

Die Abtei: Als ich aufwuchs, habe ich viele Wurstbrötchen und Fleischpasteten gegessen. Ich konnte nie ein gutes finden Würstchen im Schlafrock bis zu diesem. Der Teig ist butterig und flockig, die Füllung saftig und perfekt gewürzt. Der Senf, mit dem sie serviert werden, hat einen tollen Kick.

Kingyo: Das Deluxe Lunch Bento. Die Artikel darauf ändern sich täglich. Sie machen nur 10 pro Tag! Wenn Sie nicht das Glück haben, einer der 10 zu sein, ist eines der Mittagssets köstlich. das gefällt mir besonders gut gegrillten Fisch oder Tonkatsu.

Anmerkung der Redaktion: Seit der Veröffentlichung dieses Interviews hat The Abbey geschlossen.

Beschreiben Sie Ihren "perfekten Tag zum Essen" in Vancouver.

Morgens: Ein Kaffee und ein Croissant bei Streichholzkaffee in Chinatown
Mittagessen: Schnitzel und Pommes bei Tableau.
Nachmittag: Alibi-Zimmer für Bier.
Abendessen: Guu Original auf Thurlow. Viel Essen, Bier und etwas Sake mit Freunden sorgen für einen tollen Abend.
Nach dem Abendessen: Zurück nach Chinatown für Drinks bei Die Keefer-Bar.
Mitternachtssnack: Currywurst und Pommes bei Bestie.

In welcher Nachbarschaft essen Sie am liebsten und warum?

Robson Street, um Denman herum. Koreanische Restaurants und Karaoke-Gelände.

Welche Küchen essen oder kochen Sie am liebsten?

Ich liebe es, thailändisches Essen zu essen und zu kochen! ich mag Maenam und Longtail-Küche. Chefkoch/Besitzer Angus An und seine Teams in beiden Restaurants zaubern fantastische Gerichte. Aromen stehen immer im Mittelpunkt.

Gibt es etwas, das Sie absolut hassen oder nicht essen möchten?

Erdnüsse, weil ich allergisch bin. Ich wünschte, ich könnte sie essen!

Wo gehst du am liebsten etwas trinken?

Alibi-Zimmer, Oben bei Campagnolo.

Da Eats Abroad auf Reisende ausgerichtet ist, gibt es Bars oder Restaurants im YVR oder in den Hotels der Stadt, die Sie gerne besuchen?

Abschließend, was würden Sie sagen, was jeder Besucher sehen oder tun muss, bevor er Vancouver verlässt?

Gehen oder radeln Sie um die Deich wandern Sie einen Teil der Baden Powell Trail Machen Sie ein Picknick an einem lokalen Strand, mieten Sie ein Kajak oder Kanu und paddeln Sie herum Tiefe Bucht.

Die Shortlist von Chefkoch Wa:

Café Medina, 780 Richards Street (Innenstadt) Mediterran, Frühstück und Mittagessen Montag–Freitag, Brunch Samstag–Sonntag.

Dasarang, 4501 Nordstraße, Burnaby, B.C. Koreanisches Brathähnchen, täglich Mittag- und Abendessen sowie bis spät in die Nacht.

Oben bei Campagnolo, 1020 Main Street (Strathcona) Baressen, Abendessen täglich, Brunch Samstag–Sonntag.

Die Abtei, 117 West Pender Street (Downtown) international, täglich nur Abendessen.

Kingyo, 871 Denman Street (West End) Japanisch, täglich Mittag- und Abendessen.

Streichholzkaffee, 213 East Georgia Street (Chinatown) Kaffeerösterei und Café, täglich geöffnet.

Tableau Bar Bistro bei Der Loden, 1181 Melville Street (Coal Harbour) Französisch, Mittagessen Montag–Freitag, Abendessen Montag–Samstag, Brunch Sonntag.

Alibi-Zimmer, 157 Alexander Street (Gastown) moderne Taverne, Abendessen täglich, Brunch Samstag–Sonntag.

Guu Original auf Thurlow, 838 Thurlow Street (Innenstadt) Japanisches Izakaya, Mittagessen Montag–Samstag, Abendessen täglich.

Die Keefer-Bar, Keefer Street 135 (Chinatown), täglich geöffnet.

Bestie, 105 East Pender Street (Chinatown) Deutsch, täglich Mittag- und Abendessen, Samstag–Sonntag Brunch, Freitag–Samstag bis spät in die Nacht.

Maenam, 1938 West 4th Avenue (Kitsilano) Thai, Mittagessen Dienstag–Samstag, Abendessen täglich.

Longtail-Küche, 810 Quayside Drive, New Westminster, B.C. Thai, Mittag- und Abendessen täglich.

Boulevard Küche & Austernbar bei Hotel Sutton Place, 845 Burrard Street (Innenstadt) Meeresfrüchte, Frühstück, Mittag- und Abendessen täglich.

Über den Koch:

With Chinese roots (from Guangdong, specifically) and parents who grew up in South Africa, Chef Taryn Wa was exposed to a variety of cuisines from a young age Cantonese, South African and Indian flavors dominated family meals. Both of her grandmothers owned restaurants and food shops, and their love for food and cooking was passed down to her parents and ultimately to Chef Wa.

“THEY REALLY INSTILLED IN ME A LOVE OF ALL DIFFERENT TYPES OF CUISINES, WHICH IN TURN HAS INFLUENCED ME AS A COOK. ALL OF THESE FLAVORS HAVE WORKED THEIR WAY INTO THE DISHES I CREATE.”

Her parents also taught her something about food that she continues to remember today: that it’s about more than sustenance and taste, and that what really connects people to food are stories. Wa started out as a restaurant cook. However, an opportunity to work on a cooking show made her realize that the restaurant life wasn’t for her anymore, and she pursued a successful career as a personal chef. Chef Wa and her now-fiancé soon launched a web-based personal chef network, which then evolved into the catering company Savoury Chef Foods after receiving more and more catering requests. Their growing client list includes celebrities, royalty, two former U.S. presidents and Cirque du Soleil tours.


British Columbia native Taryn Wa shares her favorite spots for brunch, Thai, and drinks in Vancouver

Hometown: Port Coquitlam, B.C.
Occupation: Co-founder and Culinary Director, Savoury Chef Foods
Years worked as a chef: 8
Years in Vancouver: “All my life”
Auszeichnungen: Inducted into Les Dames d’Escoffier (2014)
1st place, Judges’ Choice and People’s Choice, Curry Cup (2014)
Winner, People’s Choice for Best Food, Taste BC (2012)
Runner-up, Best Catering Company, Georgia Straight Golden Plates (2012)

What do you love best about Vancouver’s food scene?

I love the cultural diversity, especially with all of the different Asian cuisines. I also love that it really is a community everyone in the industry supports each other.

What are the top dishes that every visitor to Vancouver must try?

Les Boulettes from Café Medina

Café Medina: Best brunch in Vancouver! ich mag Les Boulettes: lamb meatballs and poached eggs in a pepper and tomato stew. Though I will happily eat anything Chef Jonathan Chovancek makes.

Dasarang: While not in Vancouver (Coquitlam, but it’s worth the drive!), it’s where I go for Korean fried chicken. I LOVE FRIED CHICKEN! My favorite is padak (파닭): juicy boneless chicken chunks with a sweet, tangy and spicy sauce and julienned leeks. Perfect with beer and the pickled daikon they serve with every chicken order.

Upstairs at Campagnolo: Everything about the burger is perfect: the quality and grind of the beef, the bun, the simple toppings (cheese, lettuce and tomato).

The Abbey: I ate a lot of sausage rolls and meat pies growing up. I could never find a good sausage roll until this one. The pastry is buttery and flaky, the filling is juicy and perfectly seasoned. The mustard they serve it with has a great kick.

Kingyo: Das Deluxe Lunch Bento. Items on it change everyday. They only make 10 a day! If you’re not lucky enough to be one of the 10, any of the lunch sets are delicious. I especially like the grilled fish oder Tonkatsu.

Editor’s note: Since publication of this interview, The Abbey has closed.

Describe your “perfect dining out day” in Vancouver.

Morning: A coffee and a croissant at Matchstick Coffee in Chinatown
Lunch: Steak frites bei Tableau.
Nachmittag: Alibi-Zimmer for beer.
Dinner: Guu Original on Thurlow. Lots of food, beer, and some sake with friends makes for a great evening.
After dinner: Back to Chinatown for drinks at The Keefer Bar.
Late night snack: Currywurst and fries bei Bestie.

What’s your favorite neighborhood to eat out at and why?

Robson Street, around Denman. Korean restaurants und karaoke joints.

What cuisines do you most enjoy eating or cooking?

I love eating and cooking Thai food! ich mag Maenam und Longtail Kitchen. Chef/owner Angus An and his teams at both restaurants put out amazing dishes. Flavors are always on point.

Is there anything you absolutely hate or refuse to eat?

Peanuts, because I’m allergic. I wish I could eat them!

Where are your favorite places to grab a drink?

Alibi-Zimmer, Upstairs at Campagnolo.

Since Eats Abroad is geared toward travelers, are there any bars or restaurants at YVR or in the city’s hotels that you enjoy visiting?

Finally, what would you say every visitor must see or do before leaving Vancouver?

Walk or bike around the Deich hike part of the Baden Powell Trail have a picnic at a local beach rent a kayak or canoe and paddle around Tiefe Bucht.

Chef Wa’s Shortlist:

Café Medina, 780 Richards Street (Downtown) Mediterranean, breakfast and lunch Monday–Friday, brunch Saturday–Sunday.

Dasarang, 4501 North Road, Burnaby, B.C. Korean fried chicken, lunch, dinner and late night daily.

Upstairs at Campagnolo, 1020 Main Street (Strathcona) bar food, dinner daily, brunch Saturday–Sunday.

The Abbey, 117 West Pender Street (Downtown) international, dinner only daily.

Kingyo, 871 Denman Street (West End) Japanese, lunch and dinner daily.

Matchstick Coffee, 213 East Georgia Street (Chinatown) coffee roaster and café, open daily.

Tableau Bar Bistro bei The Loden, 1181 Melville Street (Coal Harbour) French, lunch Monday–Friday, dinner Monday–Saturday, brunch Sunday.

Alibi-Zimmer, 157 Alexander Street (Gastown) modern tavern food, dinner daily, brunch Saturday–Sunday.

Guu Original on Thurlow, 838 Thurlow Street (Downtown) Japanese izakaya, lunch Monday–Saturday, dinner daily.

The Keefer Bar, 135 Keefer Street (Chinatown) bar, open daily.

Bestie, 105 East Pender Street (Chinatown) German, lunch and dinner daily, brunch Saturday–Sunday, late night Friday–Saturday.

Maenam, 1938 West 4th Avenue (Kitsilano) Thai, lunch Tuesday–Saturday, dinner daily.

Longtail Kitchen, 810 Quayside Drive, New Westminster, B.C. Thai, lunch and dinner daily.

Boulevard Kitchen & Oyster Bar bei Sutton Place Hotel, 845 Burrard Street (Downtown) seafood, breakfast, lunch and dinner daily.

About the Chef:

With Chinese roots (from Guangdong, specifically) and parents who grew up in South Africa, Chef Taryn Wa was exposed to a variety of cuisines from a young age Cantonese, South African and Indian flavors dominated family meals. Both of her grandmothers owned restaurants and food shops, and their love for food and cooking was passed down to her parents and ultimately to Chef Wa.

“THEY REALLY INSTILLED IN ME A LOVE OF ALL DIFFERENT TYPES OF CUISINES, WHICH IN TURN HAS INFLUENCED ME AS A COOK. ALL OF THESE FLAVORS HAVE WORKED THEIR WAY INTO THE DISHES I CREATE.”

Her parents also taught her something about food that she continues to remember today: that it’s about more than sustenance and taste, and that what really connects people to food are stories. Wa started out as a restaurant cook. However, an opportunity to work on a cooking show made her realize that the restaurant life wasn’t for her anymore, and she pursued a successful career as a personal chef. Chef Wa and her now-fiancé soon launched a web-based personal chef network, which then evolved into the catering company Savoury Chef Foods after receiving more and more catering requests. Their growing client list includes celebrities, royalty, two former U.S. presidents and Cirque du Soleil tours.


British Columbia native Taryn Wa shares her favorite spots for brunch, Thai, and drinks in Vancouver

Hometown: Port Coquitlam, B.C.
Occupation: Co-founder and Culinary Director, Savoury Chef Foods
Years worked as a chef: 8
Years in Vancouver: “All my life”
Auszeichnungen: Inducted into Les Dames d’Escoffier (2014)
1st place, Judges’ Choice and People’s Choice, Curry Cup (2014)
Winner, People’s Choice for Best Food, Taste BC (2012)
Runner-up, Best Catering Company, Georgia Straight Golden Plates (2012)

What do you love best about Vancouver’s food scene?

I love the cultural diversity, especially with all of the different Asian cuisines. I also love that it really is a community everyone in the industry supports each other.

What are the top dishes that every visitor to Vancouver must try?

Les Boulettes from Café Medina

Café Medina: Best brunch in Vancouver! ich mag Les Boulettes: lamb meatballs and poached eggs in a pepper and tomato stew. Though I will happily eat anything Chef Jonathan Chovancek makes.

Dasarang: While not in Vancouver (Coquitlam, but it’s worth the drive!), it’s where I go for Korean fried chicken. I LOVE FRIED CHICKEN! My favorite is padak (파닭): juicy boneless chicken chunks with a sweet, tangy and spicy sauce and julienned leeks. Perfect with beer and the pickled daikon they serve with every chicken order.

Upstairs at Campagnolo: Everything about the burger is perfect: the quality and grind of the beef, the bun, the simple toppings (cheese, lettuce and tomato).

The Abbey: I ate a lot of sausage rolls and meat pies growing up. I could never find a good sausage roll until this one. The pastry is buttery and flaky, the filling is juicy and perfectly seasoned. The mustard they serve it with has a great kick.

Kingyo: Das Deluxe Lunch Bento. Items on it change everyday. They only make 10 a day! If you’re not lucky enough to be one of the 10, any of the lunch sets are delicious. I especially like the grilled fish oder Tonkatsu.

Editor’s note: Since publication of this interview, The Abbey has closed.

Describe your “perfect dining out day” in Vancouver.

Morning: A coffee and a croissant at Matchstick Coffee in Chinatown
Lunch: Steak frites bei Tableau.
Nachmittag: Alibi-Zimmer for beer.
Dinner: Guu Original on Thurlow. Lots of food, beer, and some sake with friends makes for a great evening.
After dinner: Back to Chinatown for drinks at The Keefer Bar.
Late night snack: Currywurst and fries bei Bestie.

What’s your favorite neighborhood to eat out at and why?

Robson Street, around Denman. Korean restaurants und karaoke joints.

What cuisines do you most enjoy eating or cooking?

I love eating and cooking Thai food! ich mag Maenam und Longtail Kitchen. Chef/owner Angus An and his teams at both restaurants put out amazing dishes. Flavors are always on point.

Is there anything you absolutely hate or refuse to eat?

Peanuts, because I’m allergic. I wish I could eat them!

Where are your favorite places to grab a drink?

Alibi-Zimmer, Upstairs at Campagnolo.

Since Eats Abroad is geared toward travelers, are there any bars or restaurants at YVR or in the city’s hotels that you enjoy visiting?

Finally, what would you say every visitor must see or do before leaving Vancouver?

Walk or bike around the Deich hike part of the Baden Powell Trail have a picnic at a local beach rent a kayak or canoe and paddle around Tiefe Bucht.

Chef Wa’s Shortlist:

Café Medina, 780 Richards Street (Downtown) Mediterranean, breakfast and lunch Monday–Friday, brunch Saturday–Sunday.

Dasarang, 4501 North Road, Burnaby, B.C. Korean fried chicken, lunch, dinner and late night daily.

Upstairs at Campagnolo, 1020 Main Street (Strathcona) bar food, dinner daily, brunch Saturday–Sunday.

The Abbey, 117 West Pender Street (Downtown) international, dinner only daily.

Kingyo, 871 Denman Street (West End) Japanese, lunch and dinner daily.

Matchstick Coffee, 213 East Georgia Street (Chinatown) coffee roaster and café, open daily.

Tableau Bar Bistro bei The Loden, 1181 Melville Street (Coal Harbour) French, lunch Monday–Friday, dinner Monday–Saturday, brunch Sunday.

Alibi-Zimmer, 157 Alexander Street (Gastown) modern tavern food, dinner daily, brunch Saturday–Sunday.

Guu Original on Thurlow, 838 Thurlow Street (Downtown) Japanese izakaya, lunch Monday–Saturday, dinner daily.

The Keefer Bar, 135 Keefer Street (Chinatown) bar, open daily.

Bestie, 105 East Pender Street (Chinatown) German, lunch and dinner daily, brunch Saturday–Sunday, late night Friday–Saturday.

Maenam, 1938 West 4th Avenue (Kitsilano) Thai, lunch Tuesday–Saturday, dinner daily.

Longtail Kitchen, 810 Quayside Drive, New Westminster, B.C. Thai, lunch and dinner daily.

Boulevard Kitchen & Oyster Bar bei Sutton Place Hotel, 845 Burrard Street (Downtown) seafood, breakfast, lunch and dinner daily.

About the Chef:

With Chinese roots (from Guangdong, specifically) and parents who grew up in South Africa, Chef Taryn Wa was exposed to a variety of cuisines from a young age Cantonese, South African and Indian flavors dominated family meals. Both of her grandmothers owned restaurants and food shops, and their love for food and cooking was passed down to her parents and ultimately to Chef Wa.

“THEY REALLY INSTILLED IN ME A LOVE OF ALL DIFFERENT TYPES OF CUISINES, WHICH IN TURN HAS INFLUENCED ME AS A COOK. ALL OF THESE FLAVORS HAVE WORKED THEIR WAY INTO THE DISHES I CREATE.”

Her parents also taught her something about food that she continues to remember today: that it’s about more than sustenance and taste, and that what really connects people to food are stories. Wa started out as a restaurant cook. However, an opportunity to work on a cooking show made her realize that the restaurant life wasn’t for her anymore, and she pursued a successful career as a personal chef. Chef Wa and her now-fiancé soon launched a web-based personal chef network, which then evolved into the catering company Savoury Chef Foods after receiving more and more catering requests. Their growing client list includes celebrities, royalty, two former U.S. presidents and Cirque du Soleil tours.


British Columbia native Taryn Wa shares her favorite spots for brunch, Thai, and drinks in Vancouver

Hometown: Port Coquitlam, B.C.
Occupation: Co-founder and Culinary Director, Savoury Chef Foods
Years worked as a chef: 8
Years in Vancouver: “All my life”
Auszeichnungen: Inducted into Les Dames d’Escoffier (2014)
1st place, Judges’ Choice and People’s Choice, Curry Cup (2014)
Winner, People’s Choice for Best Food, Taste BC (2012)
Runner-up, Best Catering Company, Georgia Straight Golden Plates (2012)

What do you love best about Vancouver’s food scene?

I love the cultural diversity, especially with all of the different Asian cuisines. I also love that it really is a community everyone in the industry supports each other.

What are the top dishes that every visitor to Vancouver must try?

Les Boulettes from Café Medina

Café Medina: Best brunch in Vancouver! ich mag Les Boulettes: lamb meatballs and poached eggs in a pepper and tomato stew. Though I will happily eat anything Chef Jonathan Chovancek makes.

Dasarang: While not in Vancouver (Coquitlam, but it’s worth the drive!), it’s where I go for Korean fried chicken. I LOVE FRIED CHICKEN! My favorite is padak (파닭): juicy boneless chicken chunks with a sweet, tangy and spicy sauce and julienned leeks. Perfect with beer and the pickled daikon they serve with every chicken order.

Upstairs at Campagnolo: Everything about the burger is perfect: the quality and grind of the beef, the bun, the simple toppings (cheese, lettuce and tomato).

The Abbey: I ate a lot of sausage rolls and meat pies growing up. I could never find a good sausage roll until this one. The pastry is buttery and flaky, the filling is juicy and perfectly seasoned. The mustard they serve it with has a great kick.

Kingyo: Das Deluxe Lunch Bento. Items on it change everyday. They only make 10 a day! If you’re not lucky enough to be one of the 10, any of the lunch sets are delicious. I especially like the grilled fish oder Tonkatsu.

Editor’s note: Since publication of this interview, The Abbey has closed.

Describe your “perfect dining out day” in Vancouver.

Morning: A coffee and a croissant at Matchstick Coffee in Chinatown
Lunch: Steak frites bei Tableau.
Nachmittag: Alibi-Zimmer for beer.
Dinner: Guu Original on Thurlow. Lots of food, beer, and some sake with friends makes for a great evening.
After dinner: Back to Chinatown for drinks at The Keefer Bar.
Late night snack: Currywurst and fries bei Bestie.

What’s your favorite neighborhood to eat out at and why?

Robson Street, around Denman. Korean restaurants und karaoke joints.

What cuisines do you most enjoy eating or cooking?

I love eating and cooking Thai food! ich mag Maenam und Longtail Kitchen. Chef/owner Angus An and his teams at both restaurants put out amazing dishes. Flavors are always on point.

Is there anything you absolutely hate or refuse to eat?

Peanuts, because I’m allergic. I wish I could eat them!

Where are your favorite places to grab a drink?

Alibi-Zimmer, Upstairs at Campagnolo.

Since Eats Abroad is geared toward travelers, are there any bars or restaurants at YVR or in the city’s hotels that you enjoy visiting?

Finally, what would you say every visitor must see or do before leaving Vancouver?

Walk or bike around the Deich hike part of the Baden Powell Trail have a picnic at a local beach rent a kayak or canoe and paddle around Tiefe Bucht.

Chef Wa’s Shortlist:

Café Medina, 780 Richards Street (Downtown) Mediterranean, breakfast and lunch Monday–Friday, brunch Saturday–Sunday.

Dasarang, 4501 North Road, Burnaby, B.C. Korean fried chicken, lunch, dinner and late night daily.

Upstairs at Campagnolo, 1020 Main Street (Strathcona) bar food, dinner daily, brunch Saturday–Sunday.

The Abbey, 117 West Pender Street (Downtown) international, dinner only daily.

Kingyo, 871 Denman Street (West End) Japanese, lunch and dinner daily.

Matchstick Coffee, 213 East Georgia Street (Chinatown) coffee roaster and café, open daily.

Tableau Bar Bistro bei The Loden, 1181 Melville Street (Coal Harbour) French, lunch Monday–Friday, dinner Monday–Saturday, brunch Sunday.

Alibi-Zimmer, 157 Alexander Street (Gastown) modern tavern food, dinner daily, brunch Saturday–Sunday.

Guu Original on Thurlow, 838 Thurlow Street (Downtown) Japanese izakaya, lunch Monday–Saturday, dinner daily.

The Keefer Bar, 135 Keefer Street (Chinatown) bar, open daily.

Bestie, 105 East Pender Street (Chinatown) German, lunch and dinner daily, brunch Saturday–Sunday, late night Friday–Saturday.

Maenam, 1938 West 4th Avenue (Kitsilano) Thai, lunch Tuesday–Saturday, dinner daily.

Longtail Kitchen, 810 Quayside Drive, New Westminster, B.C. Thai, lunch and dinner daily.

Boulevard Kitchen & Oyster Bar bei Sutton Place Hotel, 845 Burrard Street (Downtown) seafood, breakfast, lunch and dinner daily.

About the Chef:

With Chinese roots (from Guangdong, specifically) and parents who grew up in South Africa, Chef Taryn Wa was exposed to a variety of cuisines from a young age Cantonese, South African and Indian flavors dominated family meals. Both of her grandmothers owned restaurants and food shops, and their love for food and cooking was passed down to her parents and ultimately to Chef Wa.

“THEY REALLY INSTILLED IN ME A LOVE OF ALL DIFFERENT TYPES OF CUISINES, WHICH IN TURN HAS INFLUENCED ME AS A COOK. ALL OF THESE FLAVORS HAVE WORKED THEIR WAY INTO THE DISHES I CREATE.”

Her parents also taught her something about food that she continues to remember today: that it’s about more than sustenance and taste, and that what really connects people to food are stories. Wa started out as a restaurant cook. However, an opportunity to work on a cooking show made her realize that the restaurant life wasn’t for her anymore, and she pursued a successful career as a personal chef. Chef Wa and her now-fiancé soon launched a web-based personal chef network, which then evolved into the catering company Savoury Chef Foods after receiving more and more catering requests. Their growing client list includes celebrities, royalty, two former U.S. presidents and Cirque du Soleil tours.


British Columbia native Taryn Wa shares her favorite spots for brunch, Thai, and drinks in Vancouver

Hometown: Port Coquitlam, B.C.
Occupation: Co-founder and Culinary Director, Savoury Chef Foods
Years worked as a chef: 8
Years in Vancouver: “All my life”
Auszeichnungen: Inducted into Les Dames d’Escoffier (2014)
1st place, Judges’ Choice and People’s Choice, Curry Cup (2014)
Winner, People’s Choice for Best Food, Taste BC (2012)
Runner-up, Best Catering Company, Georgia Straight Golden Plates (2012)

What do you love best about Vancouver’s food scene?

I love the cultural diversity, especially with all of the different Asian cuisines. I also love that it really is a community everyone in the industry supports each other.

What are the top dishes that every visitor to Vancouver must try?

Les Boulettes from Café Medina

Café Medina: Best brunch in Vancouver! ich mag Les Boulettes: lamb meatballs and poached eggs in a pepper and tomato stew. Though I will happily eat anything Chef Jonathan Chovancek makes.

Dasarang: While not in Vancouver (Coquitlam, but it’s worth the drive!), it’s where I go for Korean fried chicken. I LOVE FRIED CHICKEN! My favorite is padak (파닭): juicy boneless chicken chunks with a sweet, tangy and spicy sauce and julienned leeks. Perfect with beer and the pickled daikon they serve with every chicken order.

Upstairs at Campagnolo: Everything about the burger is perfect: the quality and grind of the beef, the bun, the simple toppings (cheese, lettuce and tomato).

The Abbey: I ate a lot of sausage rolls and meat pies growing up. I could never find a good sausage roll until this one. The pastry is buttery and flaky, the filling is juicy and perfectly seasoned. The mustard they serve it with has a great kick.

Kingyo: Das Deluxe Lunch Bento. Items on it change everyday. They only make 10 a day! If you’re not lucky enough to be one of the 10, any of the lunch sets are delicious. I especially like the grilled fish oder Tonkatsu.

Editor’s note: Since publication of this interview, The Abbey has closed.

Describe your “perfect dining out day” in Vancouver.

Morning: A coffee and a croissant at Matchstick Coffee in Chinatown
Lunch: Steak frites bei Tableau.
Nachmittag: Alibi-Zimmer for beer.
Dinner: Guu Original on Thurlow. Lots of food, beer, and some sake with friends makes for a great evening.
After dinner: Back to Chinatown for drinks at The Keefer Bar.
Late night snack: Currywurst and fries bei Bestie.

What’s your favorite neighborhood to eat out at and why?

Robson Street, around Denman. Korean restaurants und karaoke joints.

What cuisines do you most enjoy eating or cooking?

I love eating and cooking Thai food! ich mag Maenam und Longtail Kitchen. Chef/owner Angus An and his teams at both restaurants put out amazing dishes. Flavors are always on point.

Is there anything you absolutely hate or refuse to eat?

Peanuts, because I’m allergic. I wish I could eat them!

Where are your favorite places to grab a drink?

Alibi-Zimmer, Upstairs at Campagnolo.

Since Eats Abroad is geared toward travelers, are there any bars or restaurants at YVR or in the city’s hotels that you enjoy visiting?

Finally, what would you say every visitor must see or do before leaving Vancouver?

Walk or bike around the Deich hike part of the Baden Powell Trail have a picnic at a local beach rent a kayak or canoe and paddle around Tiefe Bucht.

Chef Wa’s Shortlist:

Café Medina, 780 Richards Street (Downtown) Mediterranean, breakfast and lunch Monday–Friday, brunch Saturday–Sunday.

Dasarang, 4501 North Road, Burnaby, B.C. Korean fried chicken, lunch, dinner and late night daily.

Upstairs at Campagnolo, 1020 Main Street (Strathcona) bar food, dinner daily, brunch Saturday–Sunday.

The Abbey, 117 West Pender Street (Downtown) international, dinner only daily.

Kingyo, 871 Denman Street (West End) Japanese, lunch and dinner daily.

Matchstick Coffee, 213 East Georgia Street (Chinatown) coffee roaster and café, open daily.

Tableau Bar Bistro bei The Loden, 1181 Melville Street (Coal Harbour) French, lunch Monday–Friday, dinner Monday–Saturday, brunch Sunday.

Alibi-Zimmer, 157 Alexander Street (Gastown) modern tavern food, dinner daily, brunch Saturday–Sunday.

Guu Original on Thurlow, 838 Thurlow Street (Downtown) Japanese izakaya, lunch Monday–Saturday, dinner daily.

The Keefer Bar, 135 Keefer Street (Chinatown) bar, open daily.

Bestie, 105 East Pender Street (Chinatown) German, lunch and dinner daily, brunch Saturday–Sunday, late night Friday–Saturday.

Maenam, 1938 West 4th Avenue (Kitsilano) Thai, lunch Tuesday–Saturday, dinner daily.

Longtail Kitchen, 810 Quayside Drive, New Westminster, B.C. Thai, lunch and dinner daily.

Boulevard Kitchen & Oyster Bar bei Sutton Place Hotel, 845 Burrard Street (Downtown) seafood, breakfast, lunch and dinner daily.

About the Chef:

With Chinese roots (from Guangdong, specifically) and parents who grew up in South Africa, Chef Taryn Wa was exposed to a variety of cuisines from a young age Cantonese, South African and Indian flavors dominated family meals. Both of her grandmothers owned restaurants and food shops, and their love for food and cooking was passed down to her parents and ultimately to Chef Wa.

“THEY REALLY INSTILLED IN ME A LOVE OF ALL DIFFERENT TYPES OF CUISINES, WHICH IN TURN HAS INFLUENCED ME AS A COOK. ALL OF THESE FLAVORS HAVE WORKED THEIR WAY INTO THE DISHES I CREATE.”

Her parents also taught her something about food that she continues to remember today: that it’s about more than sustenance and taste, and that what really connects people to food are stories. Wa started out as a restaurant cook. However, an opportunity to work on a cooking show made her realize that the restaurant life wasn’t for her anymore, and she pursued a successful career as a personal chef. Chef Wa and her now-fiancé soon launched a web-based personal chef network, which then evolved into the catering company Savoury Chef Foods after receiving more and more catering requests. Their growing client list includes celebrities, royalty, two former U.S. presidents and Cirque du Soleil tours.


British Columbia native Taryn Wa shares her favorite spots for brunch, Thai, and drinks in Vancouver

Hometown: Port Coquitlam, B.C.
Occupation: Co-founder and Culinary Director, Savoury Chef Foods
Years worked as a chef: 8
Years in Vancouver: “All my life”
Auszeichnungen: Inducted into Les Dames d’Escoffier (2014)
1st place, Judges’ Choice and People’s Choice, Curry Cup (2014)
Winner, People’s Choice for Best Food, Taste BC (2012)
Runner-up, Best Catering Company, Georgia Straight Golden Plates (2012)

What do you love best about Vancouver’s food scene?

I love the cultural diversity, especially with all of the different Asian cuisines. I also love that it really is a community everyone in the industry supports each other.

What are the top dishes that every visitor to Vancouver must try?

Les Boulettes from Café Medina

Café Medina: Best brunch in Vancouver! ich mag Les Boulettes: lamb meatballs and poached eggs in a pepper and tomato stew. Though I will happily eat anything Chef Jonathan Chovancek makes.

Dasarang: While not in Vancouver (Coquitlam, but it’s worth the drive!), it’s where I go for Korean fried chicken. I LOVE FRIED CHICKEN! My favorite is padak (파닭): juicy boneless chicken chunks with a sweet, tangy and spicy sauce and julienned leeks. Perfect with beer and the pickled daikon they serve with every chicken order.

Upstairs at Campagnolo: Everything about the burger is perfect: the quality and grind of the beef, the bun, the simple toppings (cheese, lettuce and tomato).

The Abbey: I ate a lot of sausage rolls and meat pies growing up. I could never find a good sausage roll until this one. The pastry is buttery and flaky, the filling is juicy and perfectly seasoned. The mustard they serve it with has a great kick.

Kingyo: Das Deluxe Lunch Bento. Items on it change everyday. They only make 10 a day! If you’re not lucky enough to be one of the 10, any of the lunch sets are delicious. I especially like the grilled fish oder Tonkatsu.

Editor’s note: Since publication of this interview, The Abbey has closed.

Describe your “perfect dining out day” in Vancouver.

Morning: A coffee and a croissant at Matchstick Coffee in Chinatown
Lunch: Steak frites bei Tableau.
Nachmittag: Alibi-Zimmer for beer.
Dinner: Guu Original on Thurlow. Lots of food, beer, and some sake with friends makes for a great evening.
After dinner: Back to Chinatown for drinks at The Keefer Bar.
Late night snack: Currywurst and fries bei Bestie.

What’s your favorite neighborhood to eat out at and why?

Robson Street, around Denman. Korean restaurants und karaoke joints.

What cuisines do you most enjoy eating or cooking?

I love eating and cooking Thai food! ich mag Maenam und Longtail Kitchen. Chef/owner Angus An and his teams at both restaurants put out amazing dishes. Flavors are always on point.

Is there anything you absolutely hate or refuse to eat?

Peanuts, because I’m allergic. I wish I could eat them!

Where are your favorite places to grab a drink?

Alibi-Zimmer, Upstairs at Campagnolo.

Since Eats Abroad is geared toward travelers, are there any bars or restaurants at YVR or in the city’s hotels that you enjoy visiting?

Finally, what would you say every visitor must see or do before leaving Vancouver?

Walk or bike around the Deich hike part of the Baden Powell Trail have a picnic at a local beach rent a kayak or canoe and paddle around Tiefe Bucht.

Chef Wa’s Shortlist:

Café Medina, 780 Richards Street (Downtown) Mediterranean, breakfast and lunch Monday–Friday, brunch Saturday–Sunday.

Dasarang, 4501 North Road, Burnaby, B.C. Korean fried chicken, lunch, dinner and late night daily.

Upstairs at Campagnolo, 1020 Main Street (Strathcona) bar food, dinner daily, brunch Saturday–Sunday.

The Abbey, 117 West Pender Street (Downtown) international, dinner only daily.

Kingyo, 871 Denman Street (West End) Japanese, lunch and dinner daily.

Matchstick Coffee, 213 East Georgia Street (Chinatown) coffee roaster and café, open daily.

Tableau Bar Bistro bei The Loden, 1181 Melville Street (Coal Harbour) French, lunch Monday–Friday, dinner Monday–Saturday, brunch Sunday.

Alibi-Zimmer, 157 Alexander Street (Gastown) modern tavern food, dinner daily, brunch Saturday–Sunday.

Guu Original on Thurlow, 838 Thurlow Street (Downtown) Japanese izakaya, lunch Monday–Saturday, dinner daily.

The Keefer Bar, 135 Keefer Street (Chinatown) bar, open daily.

Bestie, 105 East Pender Street (Chinatown) German, lunch and dinner daily, brunch Saturday–Sunday, late night Friday–Saturday.

Maenam, 1938 West 4th Avenue (Kitsilano) Thai, lunch Tuesday–Saturday, dinner daily.

Longtail Kitchen, 810 Quayside Drive, New Westminster, B.C. Thai, lunch and dinner daily.

Boulevard Kitchen & Oyster Bar bei Sutton Place Hotel, 845 Burrard Street (Downtown) seafood, breakfast, lunch and dinner daily.

About the Chef:

With Chinese roots (from Guangdong, specifically) and parents who grew up in South Africa, Chef Taryn Wa was exposed to a variety of cuisines from a young age Cantonese, South African and Indian flavors dominated family meals. Both of her grandmothers owned restaurants and food shops, and their love for food and cooking was passed down to her parents and ultimately to Chef Wa.

“THEY REALLY INSTILLED IN ME A LOVE OF ALL DIFFERENT TYPES OF CUISINES, WHICH IN TURN HAS INFLUENCED ME AS A COOK. ALL OF THESE FLAVORS HAVE WORKED THEIR WAY INTO THE DISHES I CREATE.”

Her parents also taught her something about food that she continues to remember today: that it’s about more than sustenance and taste, and that what really connects people to food are stories. Wa started out as a restaurant cook. However, an opportunity to work on a cooking show made her realize that the restaurant life wasn’t for her anymore, and she pursued a successful career as a personal chef. Chef Wa and her now-fiancé soon launched a web-based personal chef network, which then evolved into the catering company Savoury Chef Foods after receiving more and more catering requests. Their growing client list includes celebrities, royalty, two former U.S. presidents and Cirque du Soleil tours.


Schau das Video: TRUFFLE PASTA IN A WHEEL OF PARMESAN CHEESE - LE PETIT PARIS LOS ANGELES